Conditorei Café Confiserie
Wir über uns

Von Heute und Gestern

2000 | Beide Betriebe, Zum Stadtgraben und in der Mozartstrasse werden zusammengelegt. Unter der Leitung von Frank und Maren Anneken werden Produktion und Verkauf stetig modernisiert.

1993 | Frank Lambert Anneken entschließt sich nach seiner Meisterprüfung als Konditormeister in München, eine Conditorei mit Cafe in Meppen zu eröffnen.

1988 | Frank Lambert Anneken besteht seine Gesellenprüfung zum Konditor und geht auf Wanderschaft. Es zieht ihn unter anderem ins Atlantic Hotel Kempinski, Grand Hotel Zermatterhof und in den Robinson Club nach Griechenland.

1968 | Johannes Anneken hat die Zeichen der Zeit erkannt. Er nimmt die Chance war und verlagert mit seiner jungen Frau Gisela den Betrieb nach Meppen/Esterfeld

1965 | Johannes Anneken besteht erfolgreich seinen Bäckermeister und tritt die Nachfolge in der Bäckerei an.

1928 | Lambert Anneken entschießt sich, nach seiner Bäckerausbildung in der Konditorei Kothmann in Meppen, die Hemsener Mühle zu kaufen. Die alte Windmühle ist kurz vor dem Kauf abgebrannt. Die Müllerfamilie baut eine neue Mühle. Diese wird nun mit einem Dieselmotor angetrieben.

1890 | Hermann Anneken betreibt weiterhin die Mühle und verkauft mit Pferdewagen die Backwaren in der Umgebung. Leider setzt auch hier das Ende der Windmühlen ein und so beschließt er 1911 mit seiner Familie nach Hemsen zu ziehen.

1860 | Der Mühlenpächter Lukas Anneken pachtet die Hilter Mühle zu Lathen und gründet eineMüllerei mit Schwarzbrotbäckerei. Wie damals üblich, mahlt er das Getreide der Bauern.